Man sollte sich mindestens zehn Tage Zeit nehmen, wenn man den Cami de Cavalls, also den „Weg der Pferde“ mit seinen insgesamt 184,5 Kilometern Länge komplett erwandern will.

Routen 3:   Favàritx – Arenal d’en Castell

Diese Strecke spiegelt am besten die unterschiedlichen Landschaften der Nordküste Menorcas wider. Der Weg beginnt am Cap de Favaritx. Besonders auffällig ist hier der dunkle Farbton der Felsen und die karge Vegation.

Der Weg führt uns weiter durch die Agrarlandschaft der Insel, die aus Feldern, Weiden und mediterranem Dickicht besteht. Dann nähert sich der Weg wieder der Küste, und wir erreichen Pou d’es Caldes, einer der Gebiete an der menorquinischen Küste, wo man die größte Ansammlung endemischer Pflanzen findet.

Wir verlassen die Bucht, und der Weg führt wieder ins Landesinnere. Auf diesem Abschnitt können wir schöne Felsenformationen bewundern, wie Es Capell de Ferro, ein großer Felshügel, der mit einer dichten Vegetationsschicht bewachsen ist.

Weiter vorne wird der Besucher dazu eingeladen, ein neues Ökosystem zu entdecken. Es handelt sich um die bedeutende Feuchtzone von Port d’Addaia, wo wir Wasser- und Salzteichpflanzen bewundern können, die sich im Gebiet der Salinen von Mongofra gebildet haben.

Diese interessante Zone mit hohem ökologischen Wert ist besonders geeignet für die Beobachtung unterschiedlicher Vogelarten.

Das letzte 3,5 km. lange Teilstück der Wanderroute führt über eine asphaltierte Straße, die die Siedlungen Addaia und Arenal d’en Castell verbindet.

Entfernung: 13,60
Schwierigkeit: Mittel

Anderen Routen

routen 1 routen 2  ruoten 4


Camí de Binifadet, 20,  07710  Sant Lluis – Menorca
telf.  +34.971.150.943  movil+34.609.732.421
mail: hotel@sontretze.com   www.sontretze.com