Es ist der Pferdeweg (Camí de Cavalls), der seinen Namen erhielt von der ständigen Bewachung der Küste durch berittene Soldaten in den Tagen der britischen Herrschaft der Insel.

Routen 4    Punta Prima – Cala de Sant Esteve

Der erste Teil der Wanderstrecke verläuft durch das flachste Küstengebiet der Insel. Auf dem zweiten Teil entfernt sich der Weg von der Küste und taucht ins Hinterland ein.

Das Gelände ist hier überwiegend flach, nur ab und zu wird es unterbrochen von kleinen Schluchten. Die Mosaiklandschaft geformt von wilden Olivenhainen und Buschwerk mit Feldern, Wiesen und Weiden ändert sich schlagartig, wenn wir an eine kleine tiefe Schlucht kommen, wie zum Beispiel die Schlucht von Caló de Rafalet.

Diese Schlucht ist bekannt durch ihren Bestand an auffallend hohen Steineichen. In den Schluchten Binissaida und Cala de Sant Esteve ist unter der Vegetation der wilde Olivenhain hervorzuheben, der besonders hoch gewachsen ist, da er windgeschützt steht. In einigen Buchten wie Alcalfar ist es möglich, die Dünenvegetation zu betrachten, besonders aber auch die Vegetation der vorderen Küstenlinie.

Entfernung: 7,30
Schwierigkeit: Niedrig

Andere Routen

routen 1 routen 2  routen 3


Camí de Binifadet, 20,  07710  Sant Lluis – Menorca
telf.  +34.971.150.943  movil+34.609.732.421
mail: hotel@sontretze.com   www.sontretze.com